Über mich

Werdegang

Ich wurde 1972 geboren, bin verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Beruflich war ich in unterschiedlichen Bereichen tätig und rund zwei Jahrzehnte in einem internationalen Unternehmen als Führungskraft beschäftigt. Seit meiner Kindheit hatte ich großes Interesse am menschlichen Geist und dessen Lern- und Entwicklungspotenzialen. Das klassische Bildungssystem konnte mir meine Fragen nicht immer beantworten und so suchte ich intensiv nach Wegen, um meinen Wissensdurst zu stillen. Ich wurde inspiriert von den verschiedenen Erkenntnissen der westlichen Psychologie über fernöstliche Kampfkünste und Meditationslehren bis hin zu Theorien der Naturwissenschaft.

Die Arbeit mit Menschen, das soziale Engagement und die Entwicklung menschlicher Potenziale motivierten mich seit jeher und so veranlassten sie mich, im Alter von 40 Jahren meine langjährige Tätigkeit aufzugeben und meiner Berufung zu folgen. Ich absolvierte ein wissenschaftliches Studium im Bereich der Pädagogik und des Bildungsmanagement um anschließend in der Begleitung und Beratung von Menschen tätig zu sein. 

Ausbildung

  • Professional Teaching and Training (Master of Arts)
    Donau-Universität Krems/Department Bildungsmanagement und Pädagogik, Krems, Österreich.
    – Masterthesis zum Thema Komplexität, unbewusste Entscheidungsprozesse,   Achtsamkeitstraining und Schulung der Intuition
    – Abschlussprüfung zum Thema Lernpsychologie und Hirnforschung
  • KODE®-Berater und Trainer für Personalentwicklung
    Trainingszentrum für Personalentwicklung (Prof. Dr. Volker Heyse)
  • Master Professional of Technical Management (CCI)
    Abschlussarbeit zum Thema Motivation und Arbeitszufriedenheit
  • Ausbilder-Ausbildereignung AEVO
  • Zertifizierte Beratungsperson im Feld Bildung, Beruf und Beschäftigung
  • EFT-Coach (Emotional Freedom Techniques®) Coaching- und Therapiemethode der Energetischen Psychologie
    Fachverband der professionellen EFT-AnwenderInnen, Deutschland, Österreich und Schweiz (ATEB Akademie/MAP-Entwicklung)
  • Zertifizierung „Psychoenergetische Techniken in Beratung und Therapie“       Ressourcenarbeit mit EMDR nach Francine Shapiro, BSFF nach Dr. Larry Nims, EmoTrance nach Dr. Silvia Hartmann und EFT-Basisenergiebehandlung nach Marion Klockner-Gallenstein
  • Trainer in verschiedenen Bewegungs- und Kampfkünsten (diverse Lizenzen)
  • Zertifizierter MBSR-Lehrer nach Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn
    Institut für Achtsamkeit und Stressbewältigung, Dr. Linda Lehrhaupt
  • Gepr. Technischer Fachwirt IHK

           Mitglied_grün_auf_weißZPP Prüfsiegel

Erfahrungen und Kompetenzen

27-jährige Erfahrung in verschiedenen fernöstlichen Bewegungs- und Kampfkünsten. Seit rund zwei Jahrzehnten intensive Praxis in Zen und Kontemplation. Schüler des Zenmeisters und Benediktiners Willigis Jäger und Koanstudium unter ihm.

Organisation und Leitung von Achtsamkeitstrainings sowie Zen- und Kontemplationskursen in Deutschland, Österreich und Kroatien. Umfangreiches Studium und praktische Erfahrung mit verschiedenen psychologischen Methoden wie kognitive Verhaltenstherapie, Lern- und Kommu-nikationspsychologie. Bildungsberater und Coach bei der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main sowie freiberufliche Tätigkeit als Berater und Trainer für Personalentwicklungsanalysen und Persönlichkeitsentwicklung. Buchautor über Intuition und Achtsamkeit ⇒ Die Kraft der Intuition: Wie wir lernen, unserem Bauchgefühl zu vertrauen.

Arbeit und Philosophie

Ich glaube an das Potenzial und an das Gute in jedem Menschen. Ich glaube, dass jeder Mensch für etwas bestimmt ist und eine besondere Begabung hat. Dieses Potenzial bzw. Talent ist aber oft nicht sichtbar und muss noch entfaltet werden. In meiner Arbeit vertrete ich einen ganzheit-lichen Ansatz, der Körper, Intellekt und Seele einbezieht. Mein eigenes Leben lehrte mich, dass (fast) alles möglich ist, wenn wir nur den erforderlichen Willen, das Vertrauen und die Offenheit auf dem Weg zur Entfaltung unserer Potenziale aufbringen, um ungeahnte Möglichkeiten zu entdecken. Vielleicht spielen wir lange Zeit nur auf ein paar Tasten des Lebensklaviers. Das Lebensklavier besitzt aber viel mehr Tasten, um das grandiose Musikstück unseres Lebens erklingen zu lassen. Es geht darum, authentischer, selbstbewusster, präsenter und vertrauensvoller dem Alltag zu begegnen. Nicht einem Idealbild, das uns andere oder wir uns selbst konstruiert haben zu entsprechen, sondern einfach man selbst zu sein. Ein ganzer Mensch zu sein.

Ein ganzer Mensch sein, bedeutet, dass wir auch mit unseren Eigenarten, Fehlern und Schwächen – die neben den Stärken, uns gerade einzigartig und auch sympathisch machen − ganz und richtig sind. Beides gehört zu uns und macht uns menschlich. Wir alle besitzen in uns verschiedene Persönlichkeitsanteile.  Manche von denen haben wir weniger und manche mehr lieb. Wir sind nicht nur friedlich oder aggressiv, gelassen oder ängstlich, stark oder schwach. In uns sind viele Persönlichkeitsanteile vorhanden. Es gilt zunächst die Ungewollten bewusst zu machen und anzunehmen sowie die Gewünschten zu stärken bzw. all die verschiedenen Anteile ins Gleichgewicht zu bringen. In meine Arbeit fließen neben dem Achtsamkeitstraining im Sinne des Zen und der Kontemplation sowie den modernen wissenschaftlich erforschten Achtsam-keitsmethoden wie MBSR auch verschiedene Coaching- und Beratungsmethoden, die auf den neuesten Erkenntnissen der Psychologie und Hirnforschung basieren, ein. Bei all den verschiedenen Erkenntnissen und Methoden ist es mir vor allem wichtig, dass die Übungspraxis alltagstauglich ist. Denn, wie gut Theorien und Modelle sich auch anhören mögen, müssen sich diese am Ende in der Praxis bewähren. Der Alltag ist das Ziel!