Blog

Im gegenwärtigen Moment sein

Was zählt, ist immer nur der jetzige Augenblick. Hier findet das wahre Leben statt. Die Gedanken über das Warum und Weshalb in der Vergangenheit und die sorgenden Gedanken, die sich um die Zukunft drehen, sind letztendlich nur Phantasien unseres Geistes. Die Vergangenheit ist vorbei und die Zukunft noch nicht da. Im wirklichen Hier und Jetzt sind wir frei!...

mehr lesen

Wann man auf seine Intuition hören sollte

Wie soll ich in einer komplexen Situation entscheiden, wenn ich die Konsequenzen meiner Handlung nicht abschätzen kann?   Das Magazin "Der Neue Finanzberater" stellt mein Buch vor und geht mit dem Eingangssatz der Frage nach, wie in unserer komplexen Welt gute Entscheidungen getroffen werden können. Die richtige Entscheidung zu treffen betrifft alles Lebensbereiche und spielt bei jedem, ob im Beruf, bei finanziellen Angelegenheiten, der Partnerwahl oder bei alltäglichen und auch...

mehr lesen

Achtsamkeit – die neue Glücksformel?

Oprah Winfrey, Angelina Jolie und Arianna Huffington schwören auf Mindfulness - und sind damit nicht allein: Die buddhistische Achtsamkeit ist zur trendigen Heilslehre avanciert.Der US-amerikanische Molekularbiologe Jon Kabat-Zinn gilt als Vater der Bewegung. Er ist zu Gast bei Barbara Bleisch im SRF und gibt sehr interessante Einblicke in das Achtsamkeitstraining. Kabat-Zinn spricht über die Entwicklung des MBSR und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse bzw. die Auswirkungen die die...

mehr lesen

Meditation, Wissenschaft und der neugierige Verstand

Ein Zen-Meister sagte mal, dass das was die Wissenschaft heute im Bereich der Achtsamkeit und Meditation erforscht und bestätigt, die alten Weisheitslehrer schon vor über 2000 Jahren wussten. Bei dieser Aussage muss ich immer wieder schmunzeln. In der Tat. Über etwas zu forschen und zu reden ist das eine, über etwas wirklich zu wissen bzw. eine Erfahrung zu machen, das andere. So heißt es in einem Spruch: „Um zu wissen wie der Tee schmeckt, muss man ihn probieren.“ Man kann viel über...

mehr lesen

Wann der Kopf und wann der Bauch entscheiden sollte

Es gibt keine rein rational-kognitiven Entscheidungen. Unser Denken und Handeln ist vielmehr auch ein Resultat unbewusster und emotionaler Gehirnprozesse. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht unser Handeln sogar zu über 80 Prozent aus unbewussten Entscheidungen. Im Gegensatz zum bewussten Denken, das in der Verarbeitung von Informationen begrenzt ist, kann das Unbewusste eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Informationen verarbeiten. Intuitive Entscheidungen schöpfen aus dieser...

mehr lesen

Impressionen von der Klosterinsel Kosljun

Am 24. Juli 2016 war es so weit. Nach einiger Zeit der Vorbereitung kam die deutsche Gruppe in Zagreb an und genoss zunächst dort die Zeit bei wunderschönem Wetter. Eine interessante und bereichernde Stadtführung durch Zagreb und ein gemütliches Beisammensein rundeten den ersten Tag ab. Mittwoch gegen Mittag packten wir die Sachen und machten uns dann auf dem Weg zum Franziskanerkloster auf der Insel Kosljun. Die Fahrt dahin war geeignet, um die schöne Landschaft von Kroatien etwas...

mehr lesen

Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Achtsamkeit und Meditation

Was passiert, wenn nichts passiert. Wie Meditation Gehirn und Geist verändert.  In den letzten Jahren wird die Achtsamkeitspraxis intensiv von verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen wie Neurowissenschaften, Psychologie und Medizin erforscht. Die Übung schafft, wie uns die Hirnforschung zeigt, eine messbare Veränderung in der Struktur des Gehirns und als dessen Resultat einen positiven Einfluss auf das Denken und Verhalten. Im vorherigen Beitrag „Meditation, Wissenschaft und der...

mehr lesen

Multiple Intelligenzen

In meinem Leben traf ich viele sehr gebildete Menschen und war von ihrem Wissen beeindruckt. Mit der Zeit erlebte ich auch, wie viele von ihnen im täglichen Leben, nicht zurechtkamen. Und ich fragte mich immer wieder, wie es sein kann, dass diese gebildeten, intelligenten Menschen sich so töricht verhalten. Im Weltgeschehen begegnet uns dieses Phänomen häufig und wir alle kämpfen mit den Folgen. Da sind die von den Politikern geplanten und durchgeführten Kriege, die Finanzprobleme der...

mehr lesen

Das Ziel verfehlen

In der Meditationspraxis des Zen, nützt ein Lehrer Fragen oder Aussagen – sogenannte Koans −, um den Schüler zur tieferen Einsicht und Selbsterkenntnis zu führen.Der Meister sagt: "Wer gut schießen kann, trifft nicht die Mitte des Ziels."Halten Sie bitte eine kurze Zeit inne.Was könnte damit gemeint sein?In diesem Koan bzw. Fall geht es um Handlungsfreiheit. Um in verschiedenen Situationen des Lebens frei zu handeln. Nicht unbedingt das zu machen was andere wollen, sich von einem...

mehr lesen

Die erschöpfte Nation

Wir Deutsche sind eine erschöpfte Nation Innerhalb von acht Jahren hat die Zahl der Krankheitstage wegen Burn-out um 2000 Prozent zugenommen. An der Online-Befragung „Stressmonitor“ nahmen bis April 18 847 Deutsche teil. 23 Prozent fühlten sich in den vergangenen 14 Tagen „ziemlich oft“ ausgebrannt, 14 Prozent sogar „die meiste Zeit“. Nach einer aktuellen FOCUS-Umfrage, repräsentativ erstellt in der vergangenen Woche, finden 37 Prozent der Deutschen, sie hätten wegen...

mehr lesen

Soziale Kompetenz

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit die einem rasanten technischen Wandel untersteht und unser Kommunikations- und Sozialverhalten sowohl beruflich als auch privat  enorm geändert hat. Heute sind wir besser denn je in der Lage, global zu kommunizieren und uns immer mehr zu vernetzen. Dieser technische Fortschritt und die Globalisierung bewirken, dass sowohl Arbeitnehmer wie auch Arbeitgeber, mehr  oder weniger gezwungen werden, alte Pfade zu verlassen und sich neuen Herausforderungen zu...

mehr lesen

So sieht Ungerechtigkeit in der Realitiät aus

Wenn wir die ganze Menschheit auf ein Dorf von 100 Einwohnern reduzieren und auf die Proportionen aller bestehenden Völker achten würden, so wäre dieses Dorf so zusammengestellt:  60 Asiaten,  14 Afrikaner,  11 Europäer,  14 Amerikaner (Nord u. Süd),  1 Ozeanier,    52 wären Frauen,  48 wären Männer,    70 Nicht-Weiße,  30 Weiße,    70 Nicht-Christen,  30 Christen,    89 Heterosexuelle,  11...

mehr lesen